Eilmeldung – Gesetzesentwurf für Tempo 30 in Italien!

am 03. November 2013

Das ist kaum zu glauben! Die Salzburger Nachrichten haben heute eine Meldung veröffentlicht, derzufolge dem italienischen Parlament ein Gesetzesprojekt für Tempo 30 vorliegt. Dazu werden auch noch Radwege statt Parkplätze auf den rechten Straßenseiten und Maßnahmen für mehr Schutz für Fussgänger vorgeschlagen.  Die Gemeinden Italiens haben sich verbündet, um diese Ideen durchzusetzen, un der Gesetzesvorschlag kommt vom Gemeindeverband ANCI (Associazione Nazionale Comuni Italiani). «Wir wollen nicht dem Autoverkehr den Kampf ansagen, sondern alternative Formen der Mobilität fördern», war der durchaus positive Kommentar des italienischen Vize-Verkehrsminister Erasmo D’Angelis heute früh in der römischen Tageszeitung “La Repubblica”. Den Antrag hatte ANCI am 31.10.eingereicht. Mit der Temporeduktion soll die Zahl der Verkehrstoten gesenkt werden. Der Minister wies auch darauf hin, dass fahrradfahren derzeit in Italien hoch im Kurs steht. Unter dem Druck der hohen Treibstoffpreise und der Krise verzichten immer mehr Italiener auf ein Auto.

Diese Meldung ist ein Grund mehr für ein EU-weites 30 km/h – Tempolimit. Gerade Tourismusländer wie Italien, mit einem hohen Anteil an ortsfremden Autofahrern, brauchen klare Standards und die Gewissheit, dass jeder – egal ob Bewohner des Ortes oder ausländischer Gast – selbstverständlich von dem niedrigeren Tempolimit weiß und es dann auch einhalten kann.

 

Den ganzen Artikel der Salzburger Nachrichten gibt es hier.

Die Pressemeldung des Verbandes ANCI gibt es hier

 

 

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. 30km/h Endspurt bis 13. November | FloBlog.net - […] ZITAT 30km/h.eu Newsletter “Brandaktuell: In Italien hat ein Zusammenschluss italienischer Kommunen dem Parlament am 31.10. einen Gesetzesvorschlag für eine…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *