Glückwünsche! Einsatz von 30-km/h-Aktivisten in Bilbao wird von Erfolg gekrönt

am 08. Oktober 2013

Riesen-Erfolg im Baskenland!
Der Stadtrat von Bilbao hat vor wenigen Tagen einem Antrag von, Ekologistak Martxan und der Fahrrad-Vereinigung der Stadt, „Biziz-Bizi“, zugestimmt, das Höchsttempo in der Innenstadt auf 30 km/h zu begrenzen. Im vergangenen Mai hatten die beiden NGO die Forderungen unserer Europäischen Bürgerinitiative übernommen, in der Stadt Tempo 30 einzuführen. Unsere Bemühungen, um dieses Instrument in Europa auszudehnen, haben in Bilbao jetzt konkrete und reiche Früchte getragen! Denn der Stadtrat drängt jetzt auch die lokale Regierung dazu, die notwendige Begleitmaßnahmen (Beschilderung, Lichtzeichenanlagen) zu beschließen, damit das neue Tempo nicht überschritten wird. (Dazu gehören auch besondere Schilder für das Netz der Fahrradwege in Bilbao). Auch sollen Maßnahmen zur gezielten Förderung des Fahrradfahrens und Zu-Fuß-Gehens ergriffen werden.

Die Tempo-30-Limits werden von den Beteiligten nicht nur als nützlich für den Rad- und Fußverkehr angesehen, sondern als effiziente Möglichkeiten betrachtet, um mehr Verkehrssicherheit mit weniger Toten und Schwerverletzten zu erreichen, außerdem Luftschadstoffe und den CO2-Ausstoß zu verringern und die Luftqualität zu verbessern.
Die beiden Organisationen, die das geschafft haben, freuen sich jetzt auch darüber, dass die verletzlichsten  Verkehrsteilnehmer davon besonders profitieren und insgesamt die Kosten und Nutzen gerechter unter allen aufgeteilt werden. Sie können wirklich stolz auf ihren Riesen-Erfolg sein!

Siehe den Original-Artikel der Ecologistas en Accion

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.